Schwenninger Hundesportler wieder erfolgreich unterwegs

  • von

Der Herbst ist Prüfungszeit im Hundesport. So sind die Sportler fast jedes Wochenende auf Meisterschaften. Am Wochenende 24. und 25. September fand die Deutsche Meisterschaft des Deutschen Hundesportverbands statt. Ausgetragen wurde diese in Leutenbach, in der Nähe von Stuttgart, so musste unsere Starterin Melanie Krüger keine allzu weite Anreise auf sich nehmen. Das sah bei Martin Aust, der eine Woche später bei der Deutschen Meisterschaft der Hovawarte startete ganz anders aus. Diese fand in Bad Oldesloe, was zwischen Hamburg und Lübeck liegt, statt.

Melanie Krüger und ihr Malinoisrüde Onni durften am ersten Tag der Veranstaltung ins Fährtengelände. Hier konnten die beiden überzeugen und eine der wenigen vorzüglichen Bewertungen bekommen. Sie erhielten 98 Punkte von möglichen 100 Punkten. Leider konnte Melanie in der Unterordnung nicht an das Ergebnis anknöpfen, denn ihr vierbeiniger Freund war an diesem Tag etwas anderer Meinung und führte einige Übungen fehlerhaft aus, was zu größeren Punktabzügen führte. Sie erhielten 78 Punkte. Unsere Hunde haben eben ihren eigenen Kopf und genau das macht so ein Wettkampf so spannend. Im Schutzdienst machte Onni dann wieder einige Punkte wett und zeigte eine vorzügliche Arbeit. So wie es sein soll. Der Leistungsrichter konnte 96 Punkte vergeben. Somit landeten Melanie Krüger in der Gesamtwertung auf einem tollen 15 Platz von 47 Startern.

martin-rzvh-2016Am ersten Wochenende im Oktober war Martin Aust mit Hündin Bara bei den Hovawarten am Start. Aufgrund der Anzahl der 15 Starter fand diese Meisterschaft nur am Samstag statt. Die Disziplinen mussten in der Reihenfolge Fährte, Unterordnung und Schutzdienst absolviert werden. In der Fährte musste die Hündin die 600 Schritt lange Strecke auf recht trockenem Ackerboden erschnüffeln. Sie erkämpfte sich 97 Punkte. Die Unterordnung begann mit einem kleinen Schrecken, denn Bara hinkte kurz beim Fusslaufen. Zum Glück lief sie gleich wieder normal und so konnte Martin den Wettkampf fortsetzen. Für eine echt tolle Arbeit erhielt das Team vorzügliche 96 Punkte. Im Schutzdienst bemängelte der Leistungsrichter nur kleine Unsauberkeiten und vergab sehr gute 94 Punkte. Somit wurde Martin Aust und Bara von den Kurpfalzjägern mit einem Punkt Vorsprung Deutscher Meister 2016.