Nero-Pokal

  • von

Neropokal beim Hundesportverein Schwenningen

Am vergangenen Wochenende trug der Hundesportverein Schwenningen den traditionellen Neropokal zum 27. Mal aus. Der Wettergott bescherte dem Verein ideales Hundesportwetter. Vom Verband wurde dem Verein wieder der bekannte Leistungsrichter Kim Hechler zugeteilt. Als Schutzdiensthelfer standen ihm Jörg Schwabe und Oliver Schilling zur Seite.

Die Prüfung begann am Sonntagmorgen mit den Fährten der beiden IPO Hunde, die eine ganze Prüfung ablegten. Jahreszeit bedingt musste in schon recht hoher Wiese gesucht werden. Beide Hunde mit ihren Führerinnen Andreas Riedlinger und Daniela Senn erhielten jeweils 92 Punkte. Ein besonderer Dank gilt hier immer den Landwirten, die dem Verein ihre Wiesen und Äcker zur Verfügung stellen. Denn ohne dieses kann eine Prüfung nicht stattfinden!

Weiter ging es im Anschluss mit den drei Begleithunden, welche eine solide Arbeit zeigten und den Gerhorsamsteil auf dem Platz sowie den anschließenden Verkehrsteil ohne Probleme meisterten. Diese Prüfung bestanden: Ronny Hornung mit Boxer Chico von Duhlendorf vom HSV Schwenningen, Larissa Schütz mit Rottweiler Kimbovom HSV Schwenningen, Roobol Marc Francois mit Akim du Chateau Royal aus der Schweiz.

Weiter ging es mit den Unterordnungen der IPO-Teams und nach dem Mittagessen folgten die Schutzdienste. Das fachkundige Publikum bekam tolle Leistungen zu sehen.

Der Wettkampf blieb spannend bis zum Schluss, denn es stellte sich die Frage „wer wird dieses Jahr den Nero-Pokal gewinnen“. Voraussetzung ist eine Unterordnung mit 92 Punkten und einen Schutzdienst mit 93 Punkten. Eine hohe Vorgabe, die in diesem Jahr leider keiner in beiden Sparten erfüllen konnte, so dass die Trophäe im Verein verbleiben muss

In der Wertung des Nero-Pokals (Unterordnung und Schutzdienst) gewannen:

  1. Andreas Riedlinger mit Marron mit 95 / 90 = 185 Punkten
  2. Gabi Riebe mit Cara mit 93 / 87 = 180 Punkten
  3. Daniela Senn mit Chiras mit 88 / 90 = 178 Punkten

In der Unterordnungswertung gewannen:

  1. Andrea Riedlinger mit Marron mit 95 Punkten
  2. Gabi Riebe mit Cara mit 93 Punkten
  3. Daniela Senn mit Chiras mit 88 Punkten

In der Schutzdienstwertung gewannen:

  1. Heinz Huonker mit Graf mit 98 Punkten
  2. Gabi Allemann mit Hux mit 94 Punkten
  3. Elke Berger mit Rudi mit 91 Punkten

In der Mannschaftswertung gewannen:

  1. Andrea Riedlinger mit Marron und Heinz Huonker mit Graf mit 193 Punkten
  2. Gabi Riebe mit Cara und Elke Berger mit Rudi mit 186 Punkten
  3. Daniela Senn mit Chiras und Gabi Allemann mit Hux mit 182 Punkten

Der Wanderpokal für den besten Rottweiler ging Gerd Bückle mit Youri vom Hülsental. Die beiden erreichten in der Unterordnung 86 Punkte und im Schutzdienst 90 Punkte.

In der abschließenden Siegerehrrung bedankte sich der erste Vorsitzende Bernd Föry bei allen Helfern, dem Leistungsrichter und vor allem bei den Hundeführern, die sich der Herausforderung stellte.